Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: 
Schrift:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift vergrößern

Mitteilungen - Bauen und Vergabe

StGB NRW-Mitteilung 368/2017 vom 17.05.2017

Workshop zum Bauen mit Holz

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen lädt zu einem Workshop „Bauen mit Holz zur Schaffung von sozialem Wohnraum“ am 03.07.2017 nach Köln ein. Die Bereitstellung von bezahlbarem  Wohnraum ist weiterhin eine zentrale Aufgabe für Städte, Kommunen und Gemeinden in NRW. Neben dem demographischen Wandel sorgt besonders der Zuzug von Flüchtlingen in den Ballungszentren für eine angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt. Die Holzbauweise eignet sich zur flexiblen, nachhaltigen und kostengünstigen Schaffung von Wohnraum und bietet flexible und qualitativ hochwertige Lösungen im Rahmen einer Gesamtstrategie zur Schaffung von Wohnraum in neuen und integrierten Quartieren, durch Geschosswohnungsbau, Nachverdichtung, Sanierung und Aufstockung.

Ziel dieses Workshops ist es, die Teilnehmer über Holzbaulösungen zur Schaffung von sozialem Wohnraum zu informieren und erfolgreich umgesetzte Projekte vorzustellen. Nach der Begrüßung folgen drei einleitende Fachvorträge zu dem Themen Bauen mit Holz, der Lage auf dem Wohnungsmarkt in der Region und aktuellen Förderprogramme in NRW und den Möglichkeiten über Wettbewerb und Vergabe bedarfsgerecht Holzbauleitungen am Markt abzufragen. Anschließend werden drei Projekte, die die Vielseitigkeit des Holzbaus im Geschosswohnungsbau wiederspiegeln, von der Konzeption bis zum fertigen Objekt, durch die verantwortlichen Planer vorgestellt. Nach einer abschließenden moderierten Diskussion besteht die Möglichkeit eine aktuelle Baustelle vor Ort zu besichtigen.

Die Veranstaltung findet von 08:30 bis 16:30 Uhr im Plenarsaal (H 200) der Bezirksregierung Köln, Zeughausstr. 2-10, 50667 Köln, statt. Sie richtet sich vor allem an die Entscheidungsträger in den Bauplanungs- und Ordnungsämtern der Kommunen und Kreise im Regierungsbezirk Köln sowie an andere öffentliche und private Bauentscheider. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind dem Programm zu entnehmen, das für StGB-Mitgliedskommunen im Mitgliederbereich unter Fachinfo & Service verfügbar ist. Die Veranstalter bitten Interessenten, sich bis zum 23.06.2017 online unter holzbauten-fuer-fluechtlinge.nrw.de anzumelden.  

Für Rückfragen stehen Frau Blumentritt und Herr Wöhler von Wald und Holz NRW (holzbau@spam.wald-und-holz.nrw.de, Tel. 02962/ 9775 - 11 oder -15) zur Verfügung. Die Veranstaltung ist bei der AKNW und der IK Bau als Fortbildungsveranstaltung beantragt.

Az.: 20.4.1.3-002/001 os

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Dokus StGB NRW

Initiativen - Portale

  • Seite weiterempfehlen
  • Seite drucken
  • PDF-Version