Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: 
Schrift:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift vergrößern

Mitteilungen - Recht, Personal, Organisation

StGB NRW-Mitteilung vom 15.05.2018

Landesgartenschau 2023 in Höxter

Die Stadt Höxter wird die Landesgartenschau 2023 ausrichten. Mit der Landesgartenschau 2023 will die Stadt Höxter die Lebensqualität in der Stadt verbessern, die ökologischen Schwerpunkte des städtischen Umfelds aufwerten und auch touristisch und wirtschaftlich bekannter werden. Höxter plant unter anderem Maßnahmen zur Verbesserung der Weser-Zugänge in die Innenstadt und eine Aufwertung der Wall-Anlagen mit Spielbereich und Generationen-Treffpunkt. Geplant ist auch eine Verbindung der Altstadt von Höxter zum UNESCO- Welterbe Corvey entlang der Weser. 

In Nordrhein-Westfalen gibt es Gartenschauen seit 1984. Sie sind zu einem wichtigen Instrument einer nachhaltigen Stadtentwicklung geworden. Die Landtagsfraktionen von CDU und FDP wollen Landesgartenschauen in einem maximal dreijährigen Intervall fortführen (vgl. LT-Drs. 17/1435). Dieser Antrag wurde einstimmig im Landtag angenommen (Plenarprotokoll 17/17, S. 89). Das entspricht den Forderungen des Städte- und Gemeindebundes NRW. Eine konkrete Ausschreibung für Landesgartenschauen ab 2026  muss noch erfolgen. Im Sinne der Bürgerinnen und Bürger des Landes wäre es wünschenswert, wenn sich Städte und Gemeinden dann für deren Ausrichtung bewerben.   

Die nächste Landesgartenschau findet 2020 in Kamp-Lintfort im Kreis Wesel statt. Weitere Informationen zu den Landesgartenschauen in Nordrhein-Westfalen finden sich im Internet unter https://www.umwelt.nrw.de/landwirtschaft/acker-und-gartenbau/landesgartenschauen .

Az.: 10.2.8-002

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Dokus StGB NRW

Initiativen - Portale

  • Seite weiterempfehlen
  • Seite drucken
  • PDF-Version