Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: 
Schrift:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift vergrößern
  • Deutsch
  • English

Heft September 2017

Friedhofswesen

Städte- und Gemeinderat Inhalt 2014

Geordnet alphabetisch nach Stichworten - die Fundstelle (Heft-Nummer / Seitenzahl) steht hinter dem Namen des Autors oder der Autorin

3D-Modelle

3D-Stadt- und Geländemodell für Ostwestfalen-Lippe
Andreas Brodowski, Stadt Paderborn, Thorsten Schmidthuis, Stadt Gütersloh   3/27

A

Alleen

- in NRW - Geschichte, Erfassung und Erhaltung
Oliver König, NRW-Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz   3/24

Arzt

Ärztliche Versorgung aus Sicht der Stadt Ennepetal
Anke Velten-Franke, Stadt Ennepetal   3/15

Reformbedarf bei der Haus-ausbildung
Tjarko J. Schröder, Deutscher Hausärzteverband   3/17

Steuerung der -niederlassung durch neue Bedarfsplanungsrichtlinie
Ansgar von der Osten, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe   3/12

Aufsichtsrat

Neubesetzung des -(es) in kommunalen Unternehmen
RA/StB Ulf Erik Belcke, RA Robert Mehrhoff, PwC Legal AG Rechtsanwaltsgesellschaft Düsseldorf   7-8/30

Ausschuss

20 Jahre EU-- der Regionen und Kommunen
Uwe Zimmermann, Deutscher Städte- und Gemeindebund   10/16

B

Bahn

Reaktivierung der Wurmtal- zwischen Heinsberg und Lindern
Michael Schumann, freier Fachjournalist, Ochtrup   4/28

Barrierefrei

Portal zur -heit öffentlicher Gebäude
Michael Hubert, Daria Frank, Agentur Barrierefrei NRW   12/22

Bestattung

Novellierung des nordrhein-westfälischen -(s)gesetzes
Robin Wagener, Städte- und Gemeindebund NRW   10/29

Big Data

- - Herausforderung und Chance für Kommunalverwaltungen
Martin Lehrer M.A., Städte- und Gemeindebund NRW   1-2/34

Bildung

Das Projekt „-(s)partner NRW - Gedenkstätten und Schule“
Christiane Bröckling, Andreas Weinhold, Medienberatung NRW   9/29

Breitband

Stand und Perspektiven des -netzausbaus
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Möller, Bergische Universität Wuppertal   6/24

D

Demografie

-prozess in der Stadt Euskirchen
Stephanie Burkhardt, Uwe Friedl, Stadt Euskirchen   1-2/31

Online-Applikation für kleinräumige statistische Analysen
Dietmar Heß, Gemeinde Finnentrop   12/26

E

E-Government

Vitako-Regionalkonferenz NRW zum -gesetz
Martin Lehrer M.A., Städte- und Gemeindebund NRW   4/30

Ehrenamt

Das Projekt „Stärkung des -(es) in der Feuerwehr“
Annegret Frankewitsch, Projekt „Förderung des Ehrenamtes in den Feuerwehren“, NRW-Ministerium für Inneres und Kommunales    1-2/13

Energie

-management (Themenschwerpunkt)   9/

Das Gasnetz als -speicher
Dr. Gerald Linke, Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches   9/16

Pumpspeicherkraftwerke als -puffer und Bereitsteller von Regel-
Dipl.-Ing. Niklas Raffalski, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW   9/19

Europa

- (Themenschwerpunkt)   10/

Aufwand und Nutzen kommunalen -engagements
Dr. Angelika Kordfelder, Stadt Rheine   10/6

Die -woche der Stadt Hennef
Dominique Müller-Grote, Stadt Hennef   10/23

Zusammensetzung des neu gewählten Europäischen Parlaments
Barbara Baltsch, Europa-Journalistin, Kerpen   10/12

F

Feuerwehr

- (Themenschwerpunkt)   1-2/

-(en) als tragende Säule des Rettungsdienstes
Harald Band, Stadt Frechen   1-2/11

Abschluss des -beschaffungskartells
Norbert Portz, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Michael Becker, Städte- und Gemeindebund NRW   9/26

Auswirkung der EU-Arbeitszeitregelung auf den -dienst
Hans-Gerd von Lennep, Städte- und Gemeindebund NRW   1-2/26

Beschaffung von -ausrüstung mithilfe der KommunalAgenturNRW
Dr. Wolfgang Malms, KoPart Einkaufsgesellschaft e. G.   1-2/20

Einsatz Freiwilliger -(en) direkt vom Arbeitsplatz
Christoph Schöneborn, Verband der Feuerwehren in NRW e. V.   1-2/9

Innovative Technik für die Brandbekämpfung
René Schubert, Stadt Ratingen   1-2/22

Mitgliederwerbung und -bindung als Herausforderung der Freiwilligen -
Dr. Jan Heinisch, Stadt Heiligenhaus   1-2/15

Nachwuchsarbeit in Kinder- und Jugend-(en)
Sandra Wefelmeier, Verband der Feuerwehren in NRW e. V.   1-2/18

Tauglichkeits-Voraussetzungen für die Freiwillige -
Christoph Schöneborn, Verband der Feuerwehren in NRW e. V.   1-2/24

Zusammenwirken von hauptamtlichen und ehrenamtlichen -kräften
Walter Wolf, Stadt Ahlen  1-2/6

Film

Altena als Drehort für einen Kino-
Dr. Andreas Hollstein, Stadt Altena,   12/24

Flüchtlinge

Erstattung von Krankheitskosten syrischer Bürgerkriegs-
Simone Geib, Städte- und Gemeindebund NRW   6/28

Fußball

Aufstieg des SC Paderborn in die 1. --Bundesliga   6/30

G

Gemeindekongress

Ankündigung -   9/35

Kurzbericht - 2014   12/28

Geschäftsbericht 2012 - 2014

- (Themenschwerpunkt)   11/

H

Haushalt

Ergebnisse der StGB NRW--(s)umfrage 2013/2014
Claus Hamacher, Andreas Wohland, Städte- und Gemeindebund NRW   5/24

I

Inklusion

- (Themenschwerpunkt)   12/

Der Aktionsplan „Inklusive Bildung in Bornheim“
Markus Schnapka, Stadt Bornheim   12/15

Der Kompromiss zur Finanzierung der schulischen - in NRW
Dr. Bernd Jürgen Schneider, Robin Wagener, Städte- und Gemeindebund NRW   12/9

Die -(s)politik der NRW-Landesregierung
Roland Borosch, Bernhard Pollmeyer, NRW-Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales   12/6

Entwicklung der schulischen - in NRW
Gabriele Mauermann, Christoph Dicke, NRW-Ministerium für Schule und Weiterbildung   12/12

Evaluierung der -(s)kosten im Schulbereich
Claus Hamacher, Städte- und Gemeindebund NRW   12/20

Umsetzung der schulischen - im kreisangehörigen Raum
Robin Wagener, Städte- und Gemeindebund NRW   12/18

Interview

- mit der NRW-Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Dr. Angelica Schwall-Düren   10/8

- mit StGB NRW-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernd Jürgen Schneider 1-2/29

K

Konzession

Kommunale Forderungen bei der Novellierung der -(s)vergabe
Annette Brandt-Schwabedissen, Städte- und Gemeindebund NRW   9/24

Krankenhaus

Bewertung des neuen NRW--plans
Lothar Kratz, Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e. V.   3/22

Der neue --Rahmenplan 2015
Dr. Dorothea Prütting, NRW-Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter   3/19

KWK

Der Wettbewerb „--Modellkommune“ des Landes NRW
Martin Lehrer M.A., Städte- und Gemeindebund NRW   9/21

L

Landesentwicklungsplan

- (Themenschwerpunkt)   5/

- und Energieversorgung
Markus Moraing, Verband kommunaler Unternehmen NRW   5/17

Der neue - aus Sicht der Gemeinde Gangelt
Bernhard Tholen, Gemeinde Gangelt   5/14

Die Stellung der Wirtschaft im neuen -
Thomas Harten, Handwerkskammer Münster, Bernd Neffgen, IHK Mittlerer Niederrhein   5/22

Initiative in Ostwestfalen-Lippe gegen den LEP-Entwurf
Dirk Puchert-Blöbaum, Timo Raddatz, Gemeinde Leopoldshöhe   5/12

Klimaschutz im Entwurf des -(s)
Michael Becker, Städte- und Gemeindebund NRW   5/19

Position der Städte und Gemeinden zum Entwurf des -(s)
Rudolf Graaff, Städte- und Gemeindebund NRW    5/9

Struktur und Ziele des neuen -(s)
Wolfgang Rembierz, Christian Rösgen, Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen   5/6

M

MINT

Das EU-Projekt - - Mobilität und Integration in Europa
Dr. Wolfgang Joußen, B-PLAN Büro für sozialwissenschaftliche Analysen und Planungen, Langerwehe   10/19

N

Netz

-planung und -ausbau in Zeiten der Energiewende
Dr. Christian Schütte,  Bundesnetzagentur   9/6

Aufrüstung der Energie-(e) zu Smart Grids
Dipl.-Ing. (FH) Christian Reul, KomMITT Ratingen GmbH   9/14

Ausbaubedarf bei Niederspannungs-Strom-(en)
Hans-Ulrich Tschätsch, freier Fachjournalist, Essen   9/10

Suche nach einem Konverter-Standort im Rhein-Kreis Neuss
Marcus Temburg, Rhein-Kreis Neuss   9/8

P

Praktikum

Europäische -(s)börse der Stadt Gütersloh
Dr. Elisabeth Menke, Stadt Gütersloh   10/10

S

Seen

Stau- als multifunktionaler Erholungs- und Freizeitort
Claudia Klerx, Wupperverband   7-8/21

Skulpturen

Online-Plattform für das -land NRW
Felix Dannenhauer, Kultursekretariat Gütersloh   4/26

St

Stärkungspakt

- (Themenschwerpunkt)   4/

Bedeutung des -(es) Stadtfinanzen für die Kreditwirtschaft
Dr. Jörg Hopfe, NRW.BANK   4/24

Der - Stadtfinanzen aus Sicht der abundanten Stadt Attendorn
Wolfgang Hilleke, Klaus Hesener, Hansestadt Attendorn   4/18

Der - Stadtfinanzen aus Sicht des StGB NRW
Dr. Bernd Jürgen Schneider, Claus Hamacher, Städte- und Gemeindebund NRW   4/6

Der - Stadtfinanzen in den Kommunen der 1. Stufe
Alexandra Falkenau, Stadt Werl   4/12

Erfahrungen der Gemeindeprüfungsanstalt NRW aus dem - Stadtfinanzen
Dr. Klaus-Peter Timm-Arnold, Gemeindeprüfungsanstalt NRW   4/21

Evaluation des -(es) Stadtfinanzen
Claus Hamacher, Andreas Wohland, Städte- und Gemeindebund NRW   10/26

Freiwillige Teilnahme am - Stadtfinanzen am Beispiel von Engelskirchen
Dr. Gero Karthaus, Stefan Meisenberg, Gemeinde Engelskirchen   4/15

Konzeption und Umsetzung des -(es) Stadtfinanzen
Ralf Jäger MdL, Innen- und Kommunalministerium NRW   4/9

T

Tourismus

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Wassenberg und Roerdalen im -
Sabrina Martin, Stadt Wassenberg   10/21

V

Vergabe

Die neuen EU--richtlinien aus Sicht der NRW-Kommunen
Norbert Portz, Deutscher Städte- und Gemeindebund   10/24

Versorgung

Medizinische - (Themenschwerpunkt)   3/

Ärztliche - als kommunale Herausforderung
Horst-Heinrich Gerbrand, Dr. Matthias Menzel, Städte- und Gemeindebund NRW   3/6

Struktur der ambulanten medizinischen - in NRW
Johannes Reimann, Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein   3/9

W

Wahl

Dokumentation: Ergebnisse der Kommunal- 2014

Besetzung der Räte in NRW   7-8/32
Die neuen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in NRW   7-8/38
Die neuen Landräte in NRW   7-8/41
Besetzung der Kreistage in NRW   7-8/41

Wasser/Gewässer

- (Themenschwerpunkt)   7-8/

-renaturierung am Beispiel Altenbeken
Hans Jürgen Wessels, Gemeinde Altenbeken   7-8/19

-becken und -läufe als Element der Stadtgestaltung
Prof. Dr. Heiner Haass, Architekt BDA, Stadtplaner SRL, Hannover   7-8/6

Aufwertung innerstädtischer Uferzonen am Beispiel Schleiden
Andreas Glodowski, Stadt Schleiden   7-8/9

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramme für Fließ-, Seen und Grund-
Monika Raschke, NRW-Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz   7-8/14

Hoch-schutz an -(n)
Dr. jur. Peter Queitsch, Städte- und Gemeindebund NRW   7-8/16

Mikroschadstoffe im kommunalen Ab- am Beispiel Obere Lutter
Hubert Burbaum, Abwasserverband „Obere Lutter“   7-8/26

Mikroschadstoffe im kommunalen Ab- unter rechtlichen Aspekten
Rudolf Graaff, Städte- und Gemeindebund NRW   7-8/28

Rückgewinnung städtischer Uferzonen am Beispiel Rheine
Dr. Angelika Kordfelder, Stadt Rheine   7-8/12

Verantwortlichkeit für Anlagen an -(n)
Dr. jur. Peter Queitsch, Städte- und Gemeindebund NRW   7-8/23

Wirtschaft

Erlass des NRW-Ministeriums für Inneres und Kommunales zum Gemeinde-(s)recht   9/32

Wirtschaftsförderung

- (Themenschwerpunkt)   6/

Anforderungen der kommunalen - an das Land
Karl Ludwig Völkel, Gemeinde Erndtebrück   6/6

Bedeutung der EU-Strukturfonds für die kommunale -
Dr. Bernhard Roth-Harting, EFRE-Verwaltungsbehörde   6/20

Flächenmanagement als Instrument der - im Ruhrgebiet
Martina Behrens, Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH   6/15

Interkommunale Kooperation am Beispiel der - Kreis Borken
Dr. Heiner Kleinschneider, Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH   6/12

Kongress kommunale - in Moers   6/26

Praktische Arbeit einer -(s)gesellschaft am Beispiel Kreis Coesfeld
Thomas Brühmann, Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH   6/10

Start-up-Betreuung als Baustein der -
Katrin Suder, Jürgen Schröder, Julian Kirchherr, McKinsey & Company   6/22

Vernetzung der - mit Ausbildung und Arbeitsmarkt am Beispiel Arnsberg
Dipl.-Ing. Bernd Lepski, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Arnsberg   6/18

WLAN

Öffentliches - in Städten und Gemeinden Christin Apenbrink, Städte- und Gemeindebund NRW   5/28

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Dokus StGB NRW

Termine - Projekte

Initiativen - Portale

  • Seite weiterempfehlen
  • Seite drucken
  • PDF-Version