Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: 
Schrift:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift vergrößern
  • Deutsch
  • English

Heft Juli-August 2014

Gewässer

Friedrich Wilhelm Heinrichs ist tot

Städte- und Gemeindebund NRW trauert um seinen früheren Hauptgeschäftsführer

StGB NRW-Pressemitteilung 38/2003
Düsseldorf, 15.09.2003

Mit Bestürzung haben die Mitglieder des Präsidiums sowie Geschäftsführung und Mitarbeiter des Städte- und Gemeindebundes NRW die Nachricht vom Tod von Friedrich Wilhelm Heinrichs aufgenommen. Dieser ist am 13. September 2003 im Alter von 66 Jahren nach längerer Krankheit verstorben. „Wir trauern um einen Menschen, der sich wie kaum ein zweiter für das Wohl der Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen eingesetzt hat“, erklärten StGB NRW-Präsident Bürgermeister Roland Schäfer und StGB NRW-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernd Jürgen Schneider heute in Düsseldorf.
 
Heinrichs hatte dem Verband sowie seinen Vorgängerverbänden mehr als 30 Jahre lang angehört, davon acht Jahre bis Ende November 2002 als Hauptgeschäftsführer. Bereits 1987 war der Sozialdemokrat zum Finanzdezernenten und Ersten Beigeordneten gewählt worden. Bis zur Trennung der Verbände im Jahre 1998 nahm Heinrichs sämtliche Funktionen auch für den Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) wahr.
 
Heinrichs stammt aus Heide, heute Ortsteil der Gemeinde Nümbrecht im Oberbergischen. Er besuchte das Gymnasium in Waldbröl und studierte Jura in Freiburg, Berlin und Bonn. Dort bekam er als Assessor beim Rheinischen Gemeindetag Kontakt zur kommunalen Welt. Dem Rat der Gemeinde Nümbrecht sowie dem Kreistag des Oberbergischen Kreises gehörte er mehr als 30 Jahre lang an. Für seine Verdienste um die Kommunen in Nordrhein-Westfalen wurde er im Juni 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt.
 
„Wir gedenken seiner als einem Menschen, der sich über Parteigrenzen hinweg für die kommunale Selbstverwaltung stark gemacht hat. Seine verbindliche, ausgleichende Art hat die politische Auseinandersetzung stets in ruhigere Bahnen gelenkt und Kontrahenten einer Lösung näher gebracht. Wir werden Friedrich Wilhelm Heinrichs als engagierten, ehrlichen Menschen und Politiker in Erinnerung behalten“, so Schäfer und Schneider.

V.i.S.d.P.: HGF Dr. Bernd Jürgen Schneider, Pressesprecher Martin Lehrer M.A., Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen, Kaiserswerther Straße 199-201, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/ 4587-230, Fax: -292, -211, E-Mail: presse@spam.kommunen-in-nrw.de, Internet: www.kommunen-in-nrw.de

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Doku StGB NRW

Termine - Projekte

Initiativen - Portale