Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: 
Schrift:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift vergrößern
  • Deutsch
  • English

Heft November 2014

Geschäftsbericht

Abwasserberatung NRW nimmt ihre Tätigkeit auf

StGB NRW-Pressemitteilung 8/1996
Bergisch Gladbach, 11.03.1996

Vor dem Hintergrund wachsender Probleme der Abwasserentsorgung hat der Nordrhein-Westfälische Städte- und Gemeindebund in Düsseldorf eine Abwasserberatungsstelle eingerichtet. In einer Auftaktveranstaltung erläuterte heute in Bergisch Gladbach Friedrich Wilhelm Heinrichs, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des NWStGB, Aufgaben und Zielsetzung der Abwasserberatung NRW e.V.: «Wir wollen den Sachverstand der Kommunen - und hier sind insbesondere die kleineren Städte und Gemeinden gemeint - stärken und so eine fachbezogene Mittlerrolle einnehmen.»


Mit dem vom Land Nordrhein-Westfalen finanziell unterstützten Projekt steht den Kommunen erstmals eine unabhängige Anlaufstelle für alle technischen, organisatorischen und juristischen Fragen der kommunalen Abwasserbeseitigung zur Verfügung. Neben umfassenden Informationen und konkreten Problemlösungen, möchte die Abwasserberatung NRW als Partner der Gemeinden und Bürger neue Denkanstöße geben. Gemeinsam soll intensiver als bisher über eine Kostenoptimierung der Abwasserbeseitigung nachgedacht und im Interesse der Bürger positiv auf die Gebührenentwicklung Einfluß genommen werden.


Die Abwasserentsorgung entwickelt sich zunehmend zu einem großen finanziellen Problem, vor das sich vor allem ländliche Gebiete gestellt sehen. Um den nicht selten von immensen Investitionen begleiteten, wachsenden wasserrechtlichen und wasserwirtschaftlichen Ansprüchen auch in Zukunft gerecht zu werden, müssen neue - auch unkonventionelle - Wege beschritten werden.



Die Anschrift der Abwasserberatung NRW e.V. lautet: Kaiserswerther Straße 199/201, 40474 Düsseldorf, Tel.: 0211 / 4587-228, Fax: 0211/4587211 (ab 15.3.1996: 0211 / 43077-0, Fax: 0211/ 4307722). Als Ansprechpartner stehen Ihnen Dipl.-Ing. Michael Lange und Helmut Dedy zur Verfügung.

V.i.S.d.P.: HGF Dr. Bernd Jürgen Schneider, Pressesprecher Martin Lehrer M.A., Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen, Kaiserswerther Straße 199-201, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/ 4587-230, Fax: -292, -211, E-Mail: presse@spam.kommunen-in-nrw.de, Internet: www.kommunen-in-nrw.de

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Doku StGB NRW

Termine - Projekte

Initiativen - Portale