Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: 
Schrift:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift vergrößern

Mitteilungen - Finanzen und Kommunalwirtschaft

StGB NRW-Mitteilung 604/2001 vom 05.10.2001

Europäische Auszeichnung für energie-effiziente Kommunen

am 08. November 2001 in der Historischen Stadthalle am Johannisberg in Wuppertal

Programm und Anmeldung: Angela Dirlick, Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbH, Hohenzollerndamm 44 (Haus 6), 10713 Berlin, Tel.: 030/39042-63, Fax: 030/39042-61, email: adirlick@B.&S.U.-berlin.de

Europäische Auszeichnung für energieeffiziente Städte und Gemeinden

In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben europäische Länder unterschiedliche Ansätze zur Verbesserung der Energieeffizienz in Gemeinden realisiert. Trotz technologischer Fortschritte bei der rationellen Energieverwendung, Verbesserungen von Gesetzen und Unterstützungsprogrammen sind die Potentiale nachhaltiger Energiepolitik aber nicht ausgeschöpft worden. Die Liberalisierung der Energiemärkte, die Bürgerbeteiligung in LA 21-Prozessen, die fortschreitende Verwaltungsreform und neue Gesetze stellen Kommunen vor Herausforderungen, auf die sie nicht nur reagieren, sondern die sie mit gestalten wollen.

Vor diesem Hintergrund haben die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Polen das Projekt Communal Labels durchgeführt - mit dem Ziel, ein europaweit anwendbares Verfahren zu entwickeln, das Städte und Gemeinden, die besondere Anstrengungen im Energiebereich unternommen haben, mit einem Label auszeichnet. Damit wird den Kommunen ein Instrument zur Verfügung gestellt, mit dem sie Entscheidungsprozesse effizient steuern und den Erfolg ihrer Arbeit messen können. Sie leisten dabei einen Beitrag zum Klimaschutz, den sie auch öffentlichkeitswirksam darstellen können. Gleichzeitig wird der Haushalt durch Energie- und Kosteneinsparungen entlastet. Die Beurteilung wird anhand eines EDV-Katalogs durchgeführt, der verschiedene Maßnahmenpakete aus den kommunalen Handlungsfeldern Planung, Energieversorgung, Gebäudewirtschaft, Verkehr, (Ab-) Wasser/Abfall und Organisation/Kommunikation enthält. Bestandteil des Katalogs sind Kennzahlen für die Bewertung der Effizienz einzelner Maßnahmen. Die Instrumente wurden in den drei nordrhein-westfälischen Modellstädten Bielefeld, Solingen und Wuppertal getestet und optimiert. Auf der Konferenz am 8. November in Wuppertal werden die Ergebnisse präsentiert und Perspektiven für die Umsetzung vor Ort aufgezeigt.

Katja Dinges

B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbH, Hohenzollerndamm 44 (Haus 6), 10713 Berlin, Fon 030/39042-92, Fax 030/39042-61, E-mail

Az.: G/3

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Doku StGB NRW

Termine - Projekte

Initiativen - Portale