Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: 
Schrift:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift vergrößern
  • Deutsch
  • English

Heft September 2014

Energiemanagement

Städte- und Gemeinderat Inhalt 2010

Geordnet alphabetisch nach Stichworten - die Fundstelle (Heft-Nummer / Seitenzahl) steht hinter dem Namen des Autors oder der Autorin

A

Abwasser

Auswirkungen des demografischen Wandels auf die --Infrastruktur
Andrea Dittrich-Wesbuer, Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH,
Michael Frehn, Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Planersocietät,
Olaf Pestl, Stadt Iserlohn   5/13

Dichtheitsprüfungen bei privaten -leitungen
Dr. jur. Peter Queitsch, Städte- und Gemeindebund NRW   5/24

Ansprechpartner

Einheitliche - in NRW
Theo Henke, KDVZ Citkomm, Iserlohn   6/26

B

Bad

Schließung des Freizeit-es Schwerte
Heinrich Böckelühr, Stadt Schwerte   3/32

Beamte

Finanzierung der -(n)versorgung
Mechthild A. Stock, Büro für Kommunalberatung, Ratingen   4/22

Beleuchtung

Auswirkungen der Öko-Design-Richtlinie der EU auf die Straßen-
Julia Olbrich, Städte- und Gemeindebund NRW    9/26

Das -(s)system „Dial4Light“ der Stadtwerke Lemgo
Barbara Baltsch, freie Journalistin, Kerpen   9/20

Energiesparen bei der Stadt-
Heinz-Jürgen Schütz, EnergieAgentur.NRW   9/6

Innovative Nutzungen der Straßen-
Dipl. Ing. Andreas Ahmann, IMD Infrastrukturanlagen Montagedienstleistung GmbH in Lehrte   9/10

Intelligente Radwege- in den Niederlanden
Ron Hendriks, Fietsverkeer, Ulrich Kalle, ADFC NRW    9/22

LED-Technik in der Stadt-
Dipl.-Ing. Rüdiger Brechler, EnergieAgentur.NRW    9/18

Öffentlich-private Zusammenarbeit bei der Stadt-
Michael Koch, RWE Rheinland Westfalen Netz AG   9/12

Stadt- (Themenschwerpunkt)   9/

Stadtlichtkonzepte als Dienstleistung für Kommunen
Dr. Henry Rönitzsch, Michael Wurmb, ILB Dr. Rönitzsch GmbH Tharandt   9/14

Straßen- in der Stadt Geseke
Franz Hoof, Stadt Geseke     9/17

Stromnetzunabhängige Straßen- mittels Solarzellen
Ilona Burmeister, Leuchten GmbH Pasewalk    9/9

Vergaberechtliche Aspekte bei der Straßen-
Desirée M. Kohler, Carsten Steinert, PricewaterhouseCoopers Düsseldorf    9/24

Beteiligung

-(s)steuerung (Themenschwerpunkt) 11/

Professionelles -(s)management auf kommunaler Ebene
Uwe Krebs, Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Essen   11/6

Bildung

Regionale -(s)netzwerke für eigenverantwortliche Schulen
Dr. Matthias Menzel, Städte- und Gemeindebund NRW    10/23

C

Cloud Computing

- in der öffentlichen Verwaltung
Martin Lehrer M.A., Städte- und Gemeindebund NRW   11/26

D

D 115

Pilotprojekt - in der Stadt Arnsberg
Karin Schneck, Stadt Arnsberg   1-2/30

Datenschutz

- in NRW
Ulrich Lepper, Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW   10/25

Dienstleistung

Soziale -(en) und EU-Vergaberecht
Dr. Ute Jasper, Barbara Frfr. von der Recke, Anwaltssozietät Heuking Kühn Lüer Wojtek, Düsseldorf   1-2/28

Digitalfunk

Aufbau des BOS--(s) in Nordrhein-Westfalen
Dipl.-Verwaltungswirt Peter Beckmann, NRW-Innenministerium   6/22

DStGB

Dokumentation: Resolution des --Präsidiums   1-2/22

E

E-Government

--Aktionsplan 2009 der NRW-Landesregierung
Dr. Markus Brakmann, NRW-Innenministerium   6/9

Praxisprojekt der KSK Köln zum - in Kommunalverwaltungen
Martin Lehrer M.A., Städte- und Gemeindebund NRW    9/30

Elektromobilität

Kommunalkonferenz zu - in Düsseldorf    11/25

Eltern

Bedeutung der -vereine von Zugewanderten
Dr. Christof Eichert, NRW-Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration   3/26

Erziehung

Das Konzept Hilfe zur - in der Stadt Bergisch Gladbach
Bruno Hastrich, Jürgen Haas, Stadt Bergisch Gladbach   7-8/15

Der Bericht und die Statistik über die Hilfe zur - in NRW
Dr. phil. Dipl.-Päd. Jens Pothmann, Forschungsverbund DJI/TU Dortmund   7-8/13

Die Praxis der Hilfe zur - in der Stadt Hennef
Jonny-Josef Hoffmann, Stadt Hennef   7-8/8

Dokumentation: StGB NRW-Hinweise zur ambulanten Hilfe zur -   7-8/11

Hilfe zur - (Themenschwerpunkt)   7-8/

G

Gemeindekongress

- 2010 und KOMCOM am 23./24. März in Essen   1-2/20

Das neue Präsidium des Städte- und Gemeindebundes NRW   5/36

Dokumentation: Forderungen an den neuen Landtag und die neue Landesregierung   5/38

Eröffnung und Begrüßung   5/27

Rede von NRW-Finanzminister Dr. Helmut Linssen   5/33

Rede von StGB NRW-Präsident Roland Schäfer   5/28

Vortrag von RWE-Vorstandsmitglied Dr. Rolf Martin Schmitz   5/31

Governance

Dokumentation: Der Public Corporate --Kodex NRW
Annette Brandt-Schwabedissen, Städte- und Gemeindebund NRW   11/12

H

Haushalt

Ergebnisse der -(s)umfrage 2009/2010 des StGB NRW
Claus Hamacher, Andreas Wohland, Städte- und Gemeindebund NRW   6/28

Hochschul(e)

-bildungsregion (Themenschwerpunkt) 10/

Ausbau der -landschaft in Nordrhein-Westfalen
Stefan Drees, NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung   10/6

Aus- und Weiterbildung an der Fach- für öffentliche Verwaltung
Dr. Manfred Wichmann, Städte- und Gemeindebund NRW   10/10

Bedeutung der neuen Fach- in Lippstadt für die Stadt
Christof Sommer, Stadt Lippstadt     10/13

Die neue - Rhein-Waal in Kleve als städtebauliche Herausforderung
Dirk Posdena, Stadt Kleve     10/15

Entwicklung der Stadt Kamp-Lintfort vom Bergbaustandort zur -stadt
Dr. Christoph Landscheidt, Stadt Kamp-Lintfort    10/17

Internationale Fach- Bad Honnef Bonn als Beispiel einer privaten -
Georg Ummenhofer, Fachhochschule Bad Honnef Bonn   10/19

Hotel

Der „Quick-Check“ Kommunale -entwicklung
Olaf W. F. Volz, Olaf W. F. Volz & Associates, Saarbrücken   1-2/26

I

Informationstechnologie / IT

- (Themenschwerpunkt)   6/

Der --Planungsrat von Bund und Ländern
Lisa Pfizenmayer, Städte- und Gemeindebund NRW   6/14

Die Entwicklung der --Landschaft in Nordrhein-Westfalen
Hans-Gerd von Lennep, Städte- und Gemeindebund NRW   6/6

Integration

- (Themenschwerpunkt)   3/

- als kommunale Herausforderung
Hans-Gerd von Lennep, Städte- und Gemeindebund NRW   3/6

- aus Sicht der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Migrantenvertretungen
Franz Paszek, LAGA NRW   3/30

- aus Sicht der NRW-Landesregierung
Armin Laschet, NRW-Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration   3/9

- durch Sport in Rheinbach
Erich Ziegler, Ringer- und Sportverein Rheinbach   3/29

- in der Stadt Kamp-Lintfort
Bernd Kopitzki, Stadt Kamp-Lintfort   3/13

- und schulische Bildung an der Grundschule Pannesheide in Herzogenrath
Monika Wallbrecht, städtische Grundschule Herzogenrath   7-8/23

Charta für - OWL   3/23

Der Beitrag von Schulen zur - am Beispiel des Marien-Gymnasiums Werl
Jürgen Drepper, Marien-Gymnasium Werl   3/24

Ostwestfalen-Lippe als Modellregion für -
Maria Unger, Stadt Gütersloh   3/17

Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung zur -
Dr. Steffen Kröhnert, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung   3/15

J

Jugend

Kooperation von -hilfe und Ganztagsschule am Beispiel der Hundertwasser-Schule in Gütersloh
Klaus Ramforth, Stadt Gütersloh   7-8/18

Prävention in der Kinder- und -hilfe
Ulrike Peifer, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge   7-8/6

Studie des Landschaftsverbandes Rheinland zu -heimen
Martin Lehrer M.A., Städte- und Gemeindebund NRW   10/27

K

Kinder

Urteil des Verfassungsgerichtshofs zur -betreuung
Dr. Bernd-Jürgen Schneider, Horst-Heinrich Gerbrand, Städte- und Gemeindebund NRW   12/27

Kultur

-hauptstadt Europas 2010 Essen - Ruhr
Barbara Baltsch, freie Journalistin, Kerpen   5/41

30 Jahre -sekretariat NRW in Gütersloh
Meinolf Jansing, Kultursekretariat NRW    12/33

L

Landesgartenschau

- 2010 in Hemer
Judith Mader, freie Journalistin, Köln   4/29

Landesregierung

Die neue - von Nordrhein-Westfalen     9/28

M

Management

Chancen- und Risiko- in der Kommune
Dipl.-Kfm. Daniel Borgmeier, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Düsseldorf   11/16

-aufgabe Compliance in öffentlichen Unternehmen
Henning Fischer, Kanzlei Rödl & Partner Köln   11/18

N

NKF

- (Themenschwerpunkt)   4/

Aufwand und Nutzen des neuen doppischen Buchungswesens
Dieter Freytag, Stadt Brühl   4/12

Außerplanmäßige Abschreibungen als Problematik im -
Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Wilfried Meschede, Stadt Lippstadt   4/20

Das Modellprojekt --Gesamtabschluss am Beispiel der Stadt Lippstadt
Dipl.-Verwaltungswirt (FH)/Betriebswirt (VWA) Klaus Weber, Stadt Lippstadt   4/15

Die Arbeit der Gemeindeprüfungsanstalt NRW unter dem -
Werner Haßenkamp, Gemeindeprüfungsanstalt GPA NRW   4/18

Evaluierung der Ziele und Vorschriften des -
Claus Hamacher, Andreas Wohland, Städte- und Gemeindebund NRW   4/6

Steuerungsmöglichkeiten für Verwaltung und Rat im -
Beatrice Dott, Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Köln   4/9

Umfrage bei den NRW-Landtagsfraktionen zur --Evaluierung   4/24

Der --Gesamtabschluss als Steuerungsinstrument
Andreas Wohland, Städte- und Gemeindebund NRW   11/24

P

Personalausweis

Der neue elektronische -
Peter Karl Klinger, Fernuniversität Hagen   6/20

R

Rechenzentrum

Das Kommunale - Minden-Ravensberg/Lippe
Reinhold Harnisch, krz Lemgo   6/16

Das Kommunale - Niederrhein
Horst Hermann, Jonas Fischer, KRZN Niederrhein   6/12

RWTH

Berufsbegleitendes Studienprogramm der - Aachen
Prof. Kunibert Wachten, RWTH Aachen,
Martina Knoblauch, RWTH International Academy    12/32

S

Software

Gebraucht-- in Kommunen
Dr. Claudia Nottbusch, Kanzlei Büsing, Müffelmann & Theye, Bremen   6/24

Solar

Das -potenzial-Kataster der Stadt Drensteinfurt
Paul Berlage, Stadt Drensteinfurt, Dr.-Ing. Stephan Wilforth, tetraeder.com GmbH, Dortmund   6/30

Sozial

Weiterbildung für Berufseinsteiger/innen im Allgemeinen -(en) Dienst
Doris Scherer-Ohnemüller, LVR-Landesjugendamt Rheinland   7-8/21

St

Stadtbus

--Kooperation der Städte Hürth und Brühl
Jürgen Burmeister, Fachjournalist, Düsseldorf     9/33

Stiftung(en)

- (Themenschwerpunkt) 12/

Praxis und Entwicklung von - in NRW
Gisela Primas, NRW-Ministerium für Inneres und Kommunales    12/6

Die Bürger- Rohrmeisterei Schwerte
Tobias Bäcker, Bürgerstiftung Rohrmeisterei Schwerte    12/9

Steuerliche Aspekte als Anreiz für Stifter
Dr. Stephan Schauhoff, Kanzlei FLICK GLOCKE SCHAUMBURG Bonn   12/11

Die Bürger- Gütersloh als Bindeglied zwischen Bürgerschaft und Verwaltung
Dr. Markus Kremer, Stadt Gütersloh   12/13

Vermögenserhalt von - in Zeiten der Finanzkrise
Prof. Dr. Hans Fleisch, Bundesverband Deutscher Stiftungen    12/16

Interview über die Arbeit von Bürger-     12/18

Der -(s)verband Westfalen-Lippe
Dr. Niels Lange, Stiftung Westfalen-Lippe   12/21

Bedeutung katholischer - für das öffentliche Leben in NRW
Kurt Wellenstein, Erzbischöfliches Generalvikariat Köln    12/23

Evangelische - in der Rheinischen Landeskirche und in NRW
Landeskirchenrätin Susanna von Zugbach de Sugg, Evangelische Kirche im Rheinland    12/25

Straßen

-instandhaltung durch Private - Pilotprojekt im Kreis Lippe
Dr. Ute Jasper, Daniel Soudry, Kanzlei Heuking Kühn Luer Wojtek Düsseldorf   4/31

T

Tier

Dokumentation: Kommunale Steuerung von Intensiv-haltungsanlagen   7-8/25

Transparenz

Das -gesetz des Landes NRW aus Sicht der Kommunen
Dr. Stephan Keller, Städte- und Gemeindebund NRW   11/9

U

Universität

Bedeutung der - Paderborn für die Entwicklung der Region
Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Schäfer, Universität Paderborn   10/21

Unternehmen

Sorgfaltspflichten und Haftung von Geschäftsleitern kommunaler -
Eike Christian Westermann, PriceWaterhouseCoopers Legal AG Düsseldorf
Arnulf Starck, PriceWaterhouseCoopers Legal AG Düsseldorf      11/21

V

Vergabe

Online-Portal zur öffentlichen Auftrags- in NRW
Nina Papenheim, Michael Cimiotti, d-NRW-Betriebsgesellschaft   6/19

W

Wasser

- (Themenschwerpunkt)   5/

Das BGH-Urteil zur Höhe der -preise
Dr. jur. Peter Queitsch, Städte- und Gemeindebund NRW   5/16

Das Problem der Mikroverunreinigungen im -
Dr.-Ing. Thomas Grünebaum, Ruhrverband   5/21

Das Programm „Lebendige Gewässer“ in NRW   5/23

Die -versorgung in Deutschland
Dr. Stephan Keller, Städte- und Gemeindebund NRW   5/6

Gutachten des VKU zur Unterschiedlichkeit von -preisen
Thomas Abel, Verband kommunaler Unternehmen (VKU)   5/18

Nachhaltige --Infrastruktur
Stefan Vöcklinghaus, Kommunal- und Abwasserberatung NRW   5/9

Wege

Ländliche - (Themenschwerpunkt)   1-2/

Bedeutung ländlicher - für den Regionaltourismus am Beispiel Münsterland
Michael Kösters, Marketingorganisation Münsterland e.V.   1-2/11

Das strategische Straßen- und -konzept des Kreises Höxter
Prof. Dipl.-Ing. Oliver Hall, Architekt und Stadtplaner, Köln   1-2/9

Der Beitrag ländlicher - zum Naturschutz
Josef Schäpers, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW   1-2/13

Die StGB NRW-Arbeitshilfe für die -netzplanung
Roland Thomas, Städte- und Gemeindebund NRW   1-2/18

Dokumentation: StGB NRW-Arbeitshilfe zur -infrastruktur im Außenbereich   1-2/25

Entwicklung ländlicher - im Zuge der Flurbereinigung
Dieter Brall, Bezirksregierung Münster   1-2/16

Wirtschaftliche und nutzerorientierte Erhaltung ländlicher -
Bernd Mende, Ralf Fritze, Bockermann Fritze Ingenieur Consult GmbH, Enger   1-2/6

Wohn(en)

Dokumentation: Interkommunale Kooperation in der -baulandentwicklung   4/27

Sozialplan zum Abriss eines Hochhauses in der Stadt Kamp-Lintfort
Andreas Iland, Stadt Kamp-Lintfort, Elke Gross, Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers     12/30

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Doku StGB NRW

Termine - Projekte

Initiativen - Portale