Jump to content
You are here: 
Font size:
  • Smaller font
  • Larger font

Mitteilungen - Recht und Verfassung

StGB NRW-Mitteilung 496/1996 vom 20.10.1996

Asylbewerberzahlen für den Monat Juli 1996

Im Juli 1996 haben beim Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge 9.511 Personen (Vormonat: 8.234 Personen) Asyl beantragt. Damit ist die Zahl der Asylbewerber gegenüber dem Vormonat Juni 1996 im Juli 1996 um 1.277 (15,5 %) gestiegen. Allerdings war im Vormonat der geringste Monatszugang seit Juni 1989 zu verzeichnen. Gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr (Juli 1995: 10.223) ist die Zahl der Asylbewerber im Juli 1996 um 712 (7 %) zurückgegangen.

In der Zeit von Januar bis Juli 1996 haben insgesamt 66.538 Personen in der Bundesrepublik Deutschland Asyl beantragt. Gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr (68.756) bedeutet dies einen Rückgang um 2.218 (3,2 %). Im Juli 1996 hat das Bundesamt über die Anträge von 14.749 Personen (Vormonat: 18.764) entschieden.

Als Asylberechtigte anerkannt wurden 1.147 Personen (7,8 %). Abschiebeschutz nach § 51 Abs. 1 des Ausländergesetzes erhielten 699 Personen (4,7 %). Abgelehnt wurden die Anträge von 9.754 Personen (66,1 %). Sonstwie erledigt wurden die Anträge von 3.149 Personen (21,4 %). Bei 175 Personen hat das Bundesamt im Juli 1996 Abschiebungshindernisse im Sinne von § 53 des Ausländergesetzes festgestellt.

Az.: I/3-800

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Doku StGB NRW

Termine - Projekte

Initiativen - Portale

  • Recommend page
  • Print page
  • PDF version