Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier: 
Schrift:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift vergrößern
  • Deutsch
  • English

Heft Januar-Februar 2015

Flüchtlinge

Referendariat, Praktikum und Stellenangebote beim StGB NRW

Stellenangebote

Derzeit sind beim Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen zwei freie Stellen verfügbar:

Stellenangebot für zwei Referentenstellen

Der Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen vertritt als Kommunaler Spitzenverband die Interessen von 359 Kommunen und über neun Millionen Menschen in NRW gegenüber Landtag, Landesregierung und Landesverwaltung. Daneben leisten wir hochqualifizierte Rechtsberatung für die Städte und Gemeinden in allen kommunalrelevanten Bereichen. Zur Verstärkung unserer Geschäftsstelle in Düsseldorf suchen wir zwei

Volljuristen (m/w).

Die Stelle im Dezernat IV ist zum 01.07.2015 zu besetzen und umfasst folgende Zuständigkeiten (Änderungen vorbehalten):

  • Steuerrecht/Abgabenrecht
  • Gemeindefinanzen
  • Kommunaler Finanzausgleich
  • Haushalts- u. Kassenwesen
  • Versicherungen
  • Finanzierung Umlageverbände
  • Kommunale Steuern
  • Rechnungsprüfung

Die Stelle im Dezernat II ist zum 01.10.2015 zu besetzen und umfasst folgende Zuständigkeiten (Änderungen vorbehalten):

  • Landesplanung
  • Gemeinde- u. Stadtentwicklung
  • Öffentliches Baurecht
  • Wohnungswesen
  • Architekten-, Ingenieur-, Bauvertragsrecht
  • Vergabewesen
  • Erschließungsbeiträge
  • Städtebauförderung / Sanierung
  • Vermessung / Liegenschaft

Wir erwarten:

  • mindestens ein vollbefriedigendes Staatsexamen
  • nachgewiesenes Interesse am Verwaltungsrecht und der (Kommunal-) Politik

Die Anstellung erfolgt nach beamtenrechtlichen Grundsätzen.

Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte nur per E-Mail bis zum 13.03.2015 an:

Herrn Philipp Gilbert, philipp.gilbert@spam.kommunen-in-nrw.de
Herr Gilbert steht Ihnen vorab für Rückfragen unter 0211/4587-209 zur Verfügung.


Referendariat

Derzeit ist beim StGB NRW eine Stelle zu besetzen:

Referendariat

Rechtsreferendare und -referendarinnen in Nordrhein-Westfalen können ihre Verwaltungs- oder Wahlstation beim Städte- und Gemeindebund NRW ableisten.

Die Referendare und Referendarinnen werden in die praktische Arbeit der StGB NRW-Geschäftsstelle eingebunden. Sie beantworten Rechtsanfragen der Mitgliedskommunen, erstellen juristische Gutachten und analysieren Gerichtsentscheidungen. Des Weiteren begleiten Sie die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen bei Gesprächen auf Arbeitsebene in den Landesministerien oder den Partnerverbänden.

Ebenso nehmen die Referendare und Referendarinnen an Ausschusssitzungen und Gesprächen im NRW-Landtag sowie an Ausschusssitzungen des Städte- und Gemeindebundes NRW teil. Es besteht auch die Möglichkeit, Fachartikel für die Verbandszeitschrift STÄDTE- UND GEMEINDERAT zu verfassen.

Anforderungen:

  • Anschreiben mit Lebenslauf
  • Kopie des Abiturzeugnisses und des Ersten Staatsexamens (Note mindestens befriedigend)
  • Kurze Begründung, warum Interesse an einer Tätigkeit bei einem kommunalen Spitzenverband besteht
  • Bewerbung mindestens 4 Monate vor Beginn der Stage

In der Bewerbung können bevorzugte Rechtsgebiete genannt werden. Ansonsten werden die Referendare und Referendarinnen jeweils einem Fachdezernat der StGB NRW-Geschäftsstelle zugewiesen, wo freie Kapazitäten sind.

Kontakt:

Städte- und Gemeindebund NRW
Referent für Personal und Organisation
Kaiserswerther Str. 199-201
40474 Düsseldorf
Postfach 10 39 52
40030 Düsseldorf
Tel. 0211-4587-209 / Sekretariat -213
Fax 0211-4587-287

E-Mail: philipp.gilbert@spam.kommunen-in-nrw.de

Praktikum Medienarbeit

In der Pressestelle des Städte- und Gemeindebundes NRW gibt es die Möglichkeit eines vier- bis sechswöchigen Praktikums für alle, die ein Studium oder eine Ausbildung mit Berufsziel Medien/Öffentlichkeitsarbeit absolvieren.

Weitere Informationen

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed
Video-Doku StGB NRW

Termine - Projekte

Initiativen - Portale